One Hellish Wish

„Ich wollte sie nicht fressen. Ein wenig anknabbern vielleicht. Aber das hätte ihr mit Sicherheit gefallen.“

Den letzten Satz schnurrte er und Mias Wangen färbten sich rosa.

Dämonen, die Hölle und Luzifer – all das war für Sean nur Aberglaube. Bis ein nächtlicher Kirchenbesuch und etwas Blut, nicht nur sein Leben völlig auf den Kopf stellen, sondern auch seine Gefühle für einen arroganten Hoheitsdämon in Aufruhr versetzen.

Als ob das nicht anstrengend genug wäre, versucht auch noch jemand ihn zu töten, und zwingt ihn und seine Freunde in einen sehr unbequemen Hausarrest.

Erhältlich im Shop des Tribus-Verlags und bald auch in jedem anderen Buch-Shop.